Zentral oder dezentral – Hauptsache sicher

Hygienevorschriften für Trinkwasser Seit November 2011 gilt die neue Trinkwasser-Verordnung mit ihren strengen Hygiene-Vorschriften speziell für die Wohnungswirtschaft. So müssen Betreiber ihre Anlagen zur Trinkwasser-Erwärmung in vermieteten Wohnungen und Gebäuden regelmäßig auf Legionellen hin untersuchen. Auf der ISH in Halle 8 zeigt Danfoss, wie diese Prüfungen sicher absolviert oder vermieden werden können. Gleichgültig ob zentral oder dezentral, bei Danfoss finden Sie für beide Verfahren eine zuverlässige Lösung.

- Dienstag, 24. Februar 2015 Von Danfoss District Energy

Systeme zur Trinkwassererwärmung von Danfoss erfüllen alle gesetzlichen Vorschriften der TrinkwV, der DIN, des VDI und des DVGW. Die zentralen Speicherladesysteme ThermoClean® mit thermischer Desinfektion für Klinik, Pflege, Hotels und Sportstätten ebenso wie die dezentralen Wohnungsstationen mit integrierten Frischwassersystemen für die Wohnungswirtschaft. Um ihren zuverlässigen, energieeffizienten und hygienisch sicheren Betrieb gewährleisten zu können, müssen alle für einen ordnungsgemäßen Betrieb erforderlichen Bedingungen genau analysiert, geprüft und berücksichtigt werden. Dazu gehört neben ausgereifter Technik auch eine kompetente Beratung, fachgerechte Installation und Inbetriebnahme. Darüber hinaus verlangt die DIN auch eine jährliche Inspektion, um dauerhaft einen bestimmungsgemäßen und funktionsgerechten Betrieb sicherzustellen.

Alles das bietet Ihnen Danfoss mit seinen Fachberatern im Kompetenzzentrum Trinkwasser und Fernwärme in Hamburg sowie seiner flächendeckenden Serviceorganisation. Besuchen Sie uns, vom 10. bis 14. März in Halle 8.0 Stand F95 auf der ISH 2015 in Frankfurt.

 

Prospekt zur hygienischen Trinkwasser-Erwärmung

PDF Datei, 2,10 MB

Produktprogramm ansehen

Details über Danfoss Trinkwassererwärmungssysteme

 

Be social Take part

Verbinden Sie sich mit uns in den sozialen Medien

Lernen Sie uns kennen und bringen Sie sich ein