EvoFlat™ Wohnungsstationen sind Stand der Technik

Havellandterrassen EvoFlat Referenz Im ersten Bauabschnitt der Havelterrassen am Zernsee sorgen 104 EvoFlat™ Wohnungsstationen für eine effiziente und komfortable Wärmeverteilung sowie eine hygienisch sichere dezentrale Trinkwassererwärmung.

- Freitag, 15. Juli 2016 Von Danfoss Heating Segment

Die nach KfW 70 errichteten Energieeffizienzhäuser werden über ein externes Blockheizkraftwerk mit elektrischer und mit Heizenergie versorgt. Zur Verteilung der Heizenergie verfügt jedes Gebäude über eine Übergabestation und einen Pufferspeicher der die EvoFlat™ Wohnungsstationen in den einzelnen Wohnungen mit Heizwärme versorgt.

Für die dezentrale Trinkwassererwärmung enthält jede Wohnungsstation ein integriertes Frischwassersystem, das das Trinkwasser nur bei Bedarf im Durchfluss und ohne es zu speichern erwärmt. Da innerhalb der einzelnen Wohnung das Volumen der Warmwasserleitung weniger als 3 Liter beträgt, kann auf die sonst gemäß Trinkwasserverordnung für vermieteten Wohnraum vorgeschriebenen Legionellen-Prüfungen verzichtet werden.

Für Planer und Betreiber war dies aber nicht der einzige Grund, EvoFlat™ Wohnungsstationen einzusetzen. Aufgrund der Wohnungsgröße wurden entsprechend große Verteiler für die Fußbodenheizung benötigt. Die gehören bei Danfoss zum Standard-Lieferprogramm und lassen sich problemlos gemeinsam mit der Wohnungsstation in einen Schrank unter Putz installieren. Aufgrund ihrer positiven Erfahrungen während der Erstellung des ersten Bauabschnitts haben Planer, Betreiber und Installateur beschlossen, auch den nächsten Bauabschnitt wieder mit diesem Stand der Technik auszustatten.

 

EvoFlat Wohnungsstation

 

Be social Take part

Verbinden Sie sich mit uns in den sozialen Medien

Lernen Sie uns kennen und bringen Sie sich ein